Seit bereits 9 Jahren sind wir begeisterte und aufopferungsvolle Kaninchenhalter. In dieser Zeit sind unsere Kaninchen bereits 3 Mal mit uns umgezogen. Was wir ihnen allerdings nie bieten konnten, war ein Außengehege.

Sie hatten bei uns ein großzügiges zweistöckiges Gehege von ca. 6 qm Grundfläche, was unabhängig von unserer Wohnung stets in unserem Wohnzimmer stand. Somit waren die Kleinen, wenn wir Zuhause waren, voll in unserem Alltag integriert.

In unserer jetzigen Wohnung spielten wir bereits mehrfach spielerisch mit dem Gedanken auf dem recht großzügigen Balkon ein Gehege zu bauen, aber so richtig ernst wurde es bisher nicht. Zu wenig Zeit hätte man dann noch mit den Kaninchen in der begrenzten Zeit zuhause, wenn sie dann noch auf dem Balkon geparkt würden.

Dann kam Corona und damit der dauerhafte Umzug ins Homeoffice. Aus diversen Gründen nahm der Plan mit der Voliere auf dem Balkon plötzlich mehr und mehr Gestalt an. Und dann stand der Plan, die Sitzecke muss weichen, der Gartenanteil auf eine Seite begrenzt werden und mindestens die Hälfte unseres Balkons würde das neue Zuhause für unsere Flauschis werden.